| Presse & Kommunikation

Aufenthaltsqualität am Campus Oldenburg erhöht

Neues Studierenden-Service-Center als zentrale Anlaufstelle

Am Oldenburger Campus der Jade Hochschule können Studierende nun eine zentrale Anlaufstelle nutzen, an der sie sämtliche Service-Einrichtungen finden. Die Planungen für das sogenannte „Studierenden-Service-Center“ begannen 2018. Vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur wurden aus dem Programm HP-Invest 1,9 Millionen Euro bereitgestellt. Damit erhöht die Jade Hochschule die Aufenthaltsqualität am Campus und kommt gleichzeitig dem erhöhten Raumbedarf nach.

„Im März 2019 hatte das bauausführende Architekturbüro den Vorschlag gemacht, unser Gebäude, in dem die Mensa und das Hochschulrechenzentrum untergebracht sind, für das Studierenden-Service-Center aufzustocken.“

Prof. Dr. Hero Weber, Vizepräsident für Studium und Lehre

Ansprechpartnerin in der Pressestelle

Am Tresen im Eingangsbereich werden die Studierenden und Studieninteressierten in Empfang genommen. (Foto: Jade HS/Bonnie Bartusch)
Den Eingangsbereich können Studierende nutzen, um kurze Wartezeiten zu überbrücken. (Foto: Jade HS/Bonnie Bartusch)
Ein großer und teilbarer Besprechungsraum ermöglicht die Durchführung von Workshops. (Foto: Jade HS/Bonnie Bartusch)

Studierende finden nun auf mehr als 600 Quadratmetern ihre wichtigsten Anlaufstationen Zentrale Studienberatung, Immatrikulations- und Prüfungsamt sowie International Office. In einem speziell eingerichteten Seminarraum können Studierende an Kursangeboten beispielsweise zur Lernberatung oder zu Prüfungsvorbereitungen teilnehmen.

Baubeginn war Ende November 2019. Aufgrund eines Starkregens im Juni 2020 war es erforderlich, große Teile im ersten Obergeschoss des Gebäudes zu sanieren. „In diesem Zusammenhang wurde die Entscheidung getroffen, im gesamten Gebäude die abgängige Brandmeldeanlage sowie die Sicherheitsbeleuchtungsanlage zu sanieren“, führt Weber weiter aus. Daneben wurden in den Fluren und in den Veranstaltungsräumen die Decken erneuert und die Beleuchtung durch LED-Leuchten ausgetauscht. In den PC-Poolräumen wurde die Netzwerkversorgung angepasst und die Klimatisierung des Serverraums im Hochschulrechenzentrum verbessert.

Die Baumaßnahme wurde in eigener Bauherrenverantwortung durch das gemeinsame Gebäudemanagement der Jade Hochschule und der Universität Oldenburg durchgeführt.