| Presse & Kommunikation

Studiengang Logopädie mit einer bundesweit einzigartigen Schwerpunkt-Kombination

Erste Absolventinnen an der Jade Hochschule

Oldenburg. Zum Ende des Sommersemesters haben die ersten Studentinnen des Studiengangs Logopädie nun erfolgreich ihr Bachelor-Kolloquium bestanden. Sie sind die Studierenden des ersten Jahrgangs, der im Wintersemester 2020/21 gestartet ist. Vier der Studierenden hatten zuvor die Ausbildung zur Logopädin an der Berufsfachschule in Oldenburg abgeschlossen, eine Studierende kam aus Hannover an die Jade Hochschule.

Für die Absolventinnen hat sich das Studieren an der Jade Hochschule in Oldenburg gelohnt: Einige treten nun therapeutische Stellen mit dem Schwerpunkt Hören oder dem Schwerpunkt Diagnostik an oder fassen im höheren Gesundheitswesen Fuß. Andere erweitern ihre Kompetenzen im pädagogischen und im technischen Bereich und nehmen ein Anschlussstudium auf.

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Zum Studiengang

In vier Semestern vertieft der Bachelorstudiengang wissenschaftlich-methodische Fächer und vernetzt diese mit den Schwerpunkten „Aurale (hörbezogene) Rehabilitation“ und „Technikgestützte, digitale Diagnostik- und Therapieverfahren in der Logopädie“. Die Kombination aus Logopädie und Auraler Rehabilitation ist derzeit an einer staatlichen Hochschule in Deutschland einzigartig. Logopäd_innen mit abgeschlossener Ausbildung, die Lust haben, sich zukunftsorientiert weiterzuentwickeln, können mit diesem Studium ihre therapeutischen Fähigkeiten vertiefen oder sich neue Berufsfelder erschließen.


Besser studieren

Menschlichkeit, Zukunftsorientierung, gute Forschungsbedingungen und Qualität in der Lehre stehen für die Jade Hochschule mit ihren drei Studienorten Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth im Nordwesten Deutschlands.