| Präsidialbüro

Erster Jade Campustag am Studienort Oldenburg ein voller Erfolg

Besser studieren an der Jade Hochschule

Rund 500 Besucher_innen nutzten gestern beim ersten Oldenburger Campustag die Möglichkeit, sich über die Jade Hochschule und ihr Studienangebot zu informieren. Labore und Einrichtungen öffneten ihre Türen, zahlreiche Workshops luden zum Mitmachen ein, in Vorträgen erfuhren Interessierte mehr über die Studieninhalte und es gab viel Raum für Austausch.

Die Studieninteressierten erlebten zum Beispiel, wie High-Speed-Kameras Windkraftanlagen vermessen und wie mit Handscannern in 3D digitalisiert wird. Auch konnten sie mit Lego und Augmented Reality Häuser bauen, das Zeichnen lernen oder in der Werkstatt „Häuserwelt“ einen Straßenzug als Modell entstehen lassen. Mit dem Smartphone und einem interaktiven Guide konnten sich die Besucher_innen quer über den Campus führen lassen und dabei Orte entdecken, Fragen beantworten und Aufgaben lösen. Präsentiert wurden auch ein von Studierenden gebautes Kanu aus Beton, der Einsatz von Verkehrskameras, Urban Gardening und die Möglichkeiten der vertikalen Wandbegrünung, ein Rundgang durch die Labore zum Thema Hören und Akustik oder Spannendes zum Thema „Gesundheit studieren“. In einem Schüler_innencafé im Science Truck beantworteten Studierende Fragen rund ums Studium und darüber hinaus. Die Lehrer_innen erhielten derweil bei Kaffee oder Tee Informationen rund um die Jade Hochschule.

Umfangreiche Infos, motivierende Workshops und gute Gespräche

Die Rückmeldungen der Besucher_innen waren durchweg positiv – sei es zu den Workshops, Vorträgen und auch zu den Gesprächen mit Studierenden und Beschäftigten der Jade Hochschule. „Ich habe alle Infos bekommen, die ich brauchte“, sagt Fabian Fiebig, der sich für den Studiengang Angewandte Geodäsie interessiert. Er konnte sich das Studium vorab schon gut vorstellen, hat jetzt alle Informationen beisammen und möchte im Herbst anfangen zu studieren. Julia Windau, Lehrerin an der Cäcilienschule, besuchte mit ihrer 10. Klasse den Workshop Häuserwelten: „Ein motivierender Workshop, der tolle Einblicke in architektonische Fragen gibt und den Schülerinnen und Schülern zeigt, dass sie auch jetzt schon ein gutes Gespür für den Städtebau haben.“ Lukas Tietge war einer der Studierenden, die Besucher_innen über den Campus führten. Besonders die Führungen in kleinen Gruppen hätten ihm gefallen, weil dann alle Fragen direkt besprochen werden konnten - viele davon zu den Studieninhalten, aber auch ob das Mensa-Essen schmeckt oder wo sich das „wichtigste“ Hochschulgebäude, die „KuBar“, befindet.

„Der Campustag war ein voller Erfolg. Zahlreiche Studieninteressierte konnten sich ein Bild vom Studium an der Jade Hochschule machen und die Fachbereiche haben einen sehr guten Einblick in unsere Studiengänge gegeben und dabei tolle Exponate präsentiert", freut sich Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee.

„Ich bin mir sicher, dass wir heute gezeigt haben, dass man an der Jade Hochschule besser studieren kann.“

 

Impressionen vom ersten Jade Campustag (Fotos: Maritje Sanders/Jade HS)
Impressionen vom ersten Jade Campustag (Fotos: Maritje Sanders/Jade HS)

 „Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Wir haben ein sehr vielfältiges und buntes Programm zeigen können und freuen uns schon auf den Jade Campustag 2023“, sagt Caroline Fafflok (FB A) vom Orga-Team. Sie organisierte den Campustag gemeinsam mit Silke Steinkopf (FB BGG), Lena Wiegand (Abteilung Geoinformation), Andreas Rothaus (FB A), Tina Cording (ZVM), Eike Jacobs (Abteilung Bauwesen), Prof. Dr. Jörg Bitzer (Abteilung Technik und Gesundheit), Prof. Harry Wirth (Abteilung Geoinformation) und den Dekanen Prof. Dr. Hans-Hermann Prüser (FB BGG) und Prof. Jens Peter Thiessen (FB A). An der Vorbereitung und Durchführung haben zudem viele weitere wissenschaftliche und studentische Mitarbeiter_innen aller Fachbereiche, Professor_innen und Vertreter_innen der zentralen Serviceeinrichtungen mitgewirkt.

Ansprechpartnerin in der Redaktion: