| Präsidialbüro

Feierliche Verabschiedung der Absolvent_innen am Campus Oldenburg

129 Personen machen ihren Abschluss am Fachbereich BGG

(alle Fotos: Piet Meyer)
(alle Fotos: Piet Meyer)

Zur Graduiertenverabschiedung im Lichthof des Hauptgebäudes am Campus Oldenburg fanden sich am vergangenen Freitag 30 Absolventinnen und Absolventen ein, um ihre Zeugnisse feierlich entgegen zu nehmen. Dekan Prof. Dr. Hans-Hermann Prüser begrüßte alle Anwesenden herzlich: „Sie können stolz auf sich sein, denn sie haben ihr Studium unter besonderen Randbedingungen erfolgreich gemeistert.“ Prof. Dr. Hero Weber, Vizepräsident Studium und Lehre, pflichtete dem bei und unterstrich in seiner Festansprache die Schnelligkeit, in der sich die Randbedingungen für das Studium auf Grund der Pandemie änderten und dass alle Absolventinnen und Absolventen die Situation sehr gut gemeistert haben. Er gratulierte herzlich im Namen des Präsidiums und gab den Rat das lebenslange Lernen als Chance zu sehen und sich stets weiter zu entwickeln.

Im Anschluss übergaben Studiendekan Prof. Dr. Sebastian Rohjans und Prof. Dr. Oliver Bahr, Vorsitzender der Prüfungskommission, den Absolventinnen und Absolventen der Abteilung Bauwesen ihre Urkunden. Studiendekan Rohjans gab allen vier Eigenschaften mit auf den Weg, die sie fortan begleiten sollen: Wertschätzung, Respekt, Dankbarkeit und einen positiven Blick in die Zukunft.

Anstoßen auf den erfolgreichen Abschluss
Anstoßen auf den erfolgreichen Abschluss
Marco Eilers und Prof. Bernd Müller
Marco Eilers und Prof. Bernd Müller
Gavin Breyer und Prof. Klaus Kertscher
Gavin Breyer und Prof. Klaus Kertscher
Dennis Lüdeke und Jelde Borgmann
Dennis Lüdeke und Jelde Borgmann
Swantje Hansen und Prof. Dr. Werner Heckler
Swantje Hansen und Prof. Dr. Werner Heckler

Die Abteilung Geoinformation repräsentierte Studiendekan Prof. Dipl.-Ing. Harry Wirth zusammen mit Prof. Dr. Stefan Schöf, ebenfalls Vorsitzender der Prüfungskommission. Auch sie zeigten sich erfreut ihre Absolventinnen und Absolventen in diesem Jahr wieder persönlich würdigen und verabschieden zu können. Studiendekan Wirth rief die Absolventinnen und Absolventen auf, auch nach dem Studium vernetzt zu bleiben. Berufsverbände, Kammern aber auch die Jade Hochschule mit ihren Absolvententagen oder der Möglichkeit zur Begleitung von Abschlussarbeiten böten hier ideale Voraussetzungen.

Besondere Leistungen wurden gewürdigt

Zum Schluss folgte die Anerkennung besonderer Leistungen der ehemaligen Studierenden. Aus der Abteilung Bauwesen würdigte der Bund Deutscher Baumeister, kurz BDB, vertreten durch M.Eng. Christian Heins, Tim Freese für seine Bachelorthesis mit dem Thema „Rückbau und Entsorgung von Windenergieanlagen“ (Erstprüfer: Prof. Dr. Thomas Priesemann) mit einem Geldpreis. „Aktueller und wichtiger kann ein Thema vor dem Hintergrund des Klimawandels und des nachhaltigen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen kaum sein.“, so Heins in seiner Begründung der Auswahl. Freese konnte bei der Verleihung nicht persönlich vor Ort sein und bedankte sich deshalb vorab bei allen Beteiligten.

Aus der Abteilung Geoinformation wurden drei Absolventen für ihre besondere Studienleistung geehrt. Marco Eilers wurde für seine Masterarbeit mit dem Thema „Untersuchung zum Einsatz von Methoden des maschinellen Lernens auf Fernerkundungsdaten in Flurbereinigungsverfahren“ (Erstprüfer Prof. Dr. Thomas Luhmann) ausgezeichnet. Prof. Bernd Müller vom Architekten- und Ingenieurverein, kurz AIV, überreichte den Geldpreis und eine einjährige Mitgliedschaft an den Absolventen.

Die DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V., vertreten durch Hon.-Prof. Klaus Kertscher überreichte Gavin Beyer einen Buchpreis und ebenfalls eine Jahresmitgliedschaft für die beste Gesamtdurchschnittsnote im Masterstudiengang Geoinformationswissenschaften.

Ebenfalls einen Buchpreis und eine Jahresmitgliedschaft überreichte M.Sc. Jelde Borgmann vom VDV Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. an Dennis Lüdeke für seine Masterarbeit mit dem Thema: „Zur Berücksichtigung atmosphärischer Einflüsse bei der Analyse von bodengestützten Daten der GNSS Reflektometrie“ (Erstprüfer: Prof. Dr. Jörg Reinking).

Aus der Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen wurde Swantje Hansen für ihre Bachelorarbeit geehrt. Ihre Leistung zum Thema "Electrocochleography as a potential indicator of cochlear synaptopathy" (Erstprüfer: Prof. Dr. Martin Hansen), die in Kooperation mit der Universität Kopenhagen entstand, wurde vom Verein der Förderer der Fachhochschule Oldenburg e. V. mit einem Geldpreis, übergeben von Prof. Dr. Werner Heckler, gewürdigt.

Den feierlichen Rahmen unterstrich die musikalische Begleitung von Jonas Mosebach.

 

Ein Beitrag von:

Silke Wedemeyer
Silke Wedemeyer

Abteilung Bauwesen silke.wedemeyer@jade-hs.de