Gleitzeit für Schüler_innen der Marion-Dönhoff-Schule auf dem Campus?

Der hauptberufliche Vizepräsident Markus Wortmann im Gespräch

Im März fielen große Teile der Gebäude der Marion-Dönhoff-Schule (MDS) in Wilhelmshaven einem Brand zum Opfer. Die Jade Hochschule wurde um Amtshilfe gebeten und stellt der Oberschule seit dem 19. April Räumlichkeiten zur Verfügung. 550 Schüler_innen werden im West- und Südgebäude der Hochschule am Campus Wilhelmshaven bis zu den Sommerferien vormittags von mehr als 30 Lehrkräften unterrichtet. In einem Zeitungsartikel wurde jetzt berichtet, dass die Marion-Dönhoff-Schule bei der Nutzung der Hochschulräume von den verabredeten Zeiten abweichen wolle und ein „Gleitzeitmodell“ eingeführt hätte. Die Jade Welt (JW) fragt nach…

JW: Lieber Herr Wortmann, hat die MDS ein Gleitzeitmodell eingeführt?

Wortmann: Nein, hier lag wohl ein Missverständnis vor. Eine Anfrage bei der Schulleitung der MDS konnte dies aber schnell aus dem Wege räumen. Die Schulleitung erklärte, dass es vor der ersten Stunde trotz einer sehr genauen Planung zu einem großen Auflauf vor dem Eingang gekommen sei. Daraufhin wurde die erste Stunde für die 9. und 10. Klassen um 20 Minuten verkürzt, sodass diese erst um 8.15 Uhr anfangen. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf die nachfolgenden Unterrichtszeiten. Alles andere bleibt wie verabredet und vereinbart. Für die entstandene Unruhe in der Jade Hochschule hat sich die Schulleitung inzwischen bei uns entschuldigt.

JW: Was bedeutet das für die Zukunft?

Wortmann: Die Aufnahme der Schüler- und Lehrerschaft der Marion-Dönhoff-Schule hat uns in Zeiten der Gebäudeschließung für Studierende in Verbindung mit unseren Corona-Schutzmaßnahmen vor eine große Aufgabe gestellt. Das dies auch mit Anlaufschwierigkeiten verbunden ist, kam nicht so ganz überraschend, es stellt uns jedoch nicht vor unlösbare Probleme.

In diesem Fall sind wir leider nicht an den Überlegungen der Schule im Vorfeld und bei der öffentlichen Kommunikation beteiligt worden. Wir haben aber mit der Stadt Wilhelmshaven und der MDS-Schulleitung vereinbart, zukünftig alle Beteiligten rechtzeitig über Änderungen zu informieren und die Berichterstattung an die Medien immer gemeinsam umzusetzen.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal allen Hochschulangehörigen danken, die es trotz der Corona bedingten Einschränkung des Hochschulbetriebes ermöglichen, die MDS in ihrer Notlage zu unterstützen. Mein besonderer Dank gilt aber auch unseren Kolleg_innen in der Arbeitssicherheit und der Hausverwaltung, die diese Amtshilfe durch ihre umsichtige Unterstützung erst möglich gemacht haben.

Markus Wortmann, Hauptberuflicher Vizepräsident für Personal, Finanzen und Liegenschaften (Foto: Andreas Rothaus/Jade HS)
Markus Wortmann, Hauptberuflicher Vizepräsident für Personal, Finanzen und Liegenschaften (Foto: Andreas Rothaus/Jade HS)

Ansprechpartnerin in der Redaktion