| Präsidialbüro

Lasst die Roboter tanzen

Schülerinnen der IGS nehmen an „Roberta“-Kurs an der Jade Hochschule teil

12 Schülerinnen der IGS in Wilhelmshaven nahmen jetzt an einem „Roberta“-Kurs an der Jade Hochschule teil. Die Achtklässlerinnen lernten an drei Tagen, wie technische Systeme entwickelt werden und erwarben Kenntnisse in der Informatik, der Elektrotechnik, der Mechanik und der Robotik.

Mit viel Spaß und Geschick programmierten sie ihre eigenen mobilen und autonomen Roboter, die auch einer anspruchsvollen Aufgabe gewachsen waren: Gemeinsam auf einer Tanzfläche mit Discokugel und Musik zu tanzen - ohne sich anzurempeln. Gekonnt programmierten die Schülerinnen den Ultraschall-Sensor ihrer Tanz-Roboter so, dass die Roboter Hindernisse erkennen konnten und sich nicht durch Rempeleien „daneben“ benahmen.

„Die Schülerinnen haben super intensiv und mit viel Begeisterung gearbeitet“,

freuten sich Anka Albrecht, die das Angebot koordiniert und Andrea Eickhorst, die den Kurs durchgeführt hat. Die Schülerinnen Stephanie, Lara und Meena waren sich einig: „Das macht echt Spaß.“ Nanja fand toll, dass sie selber ausprobieren konnte und nicht alles vorgegeben wurde und Mia weiß jetzt, dass sie später gerne Maschinenbau studieren würde.

Die Schülerinnen der IGS mit ihren "Robertas" (Foto: Anka Albrecht/Jade HS)
Die Schülerinnen der IGS mit ihren "Robertas" (Foto: Anka Albrecht/Jade HS)

Die Jade Hochschule bietet Schülerinnen im Alter von 10 bis 16 Jahren im Projekt „Roberta - Lernen mit Robotern“ seit zehn Jahren einen spielerischen Zugang zu Naturwissenschaften und Technik durch Anfassen und Ausprobieren. Zugrunde liegt ein besonders auf die Interessen von Mädchen zugeschnittenes didaktisches Konzept des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS).

(Fotos: Anka Albrecht)
(Fotos: Anka Albrecht)

Ansprechpartnerin in der Redaktion: