| Präsidialbüro

Rettungsdrohne, Bollerwagen, Kugelbahn: Studierende überzeugen mit virtueller Produktentwicklung

CAx Highlights am Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Computergestützte Prozesse und Technologien werden für die Entwicklung und Konstruktion von Produkten flächendeckend eingesetzt (CAx). Die aktuellen Lehrveranstaltungen im diesem Bereich am Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Jade Hochschule bieten Studierenden die Möglichkeit, ihre Kompetenzen an selbst definierten Aufgabenstellungen anzuwenden. Die Ergebnisse präsentierten die Studierenden kürzlich vor Industrievertretern, Hochschulangehörigen und Kommiliton_innen:

Bei der Lehrveranstaltung „Hochsprachenprogrammierung“ stellten die Studierenden verschiedene Systeme zur automatisierten Berechnung, Verwaltung und Geometrieerzeugung von Schrauben vor.
Aus dem Modul „Advanced CAD“ wurden eine pneumatische Kugelbahn aus einer Abschlussprüfung für Industriemechaniker, ein multifunktionaler parametrischer Bollerwagen und ein parametrisch assoziatives CAD Modell eines PC als virtuelle Produkte modelliert und präsentiert.
Weiterhin zeigten die Studierenden die Ergebnisse der „Agilen Produktentwicklung“ (Master), nämlich ein Konzept für eine Rettungsdrohne mit Unterstützung durch künstliche Intelligenz und eine universelle SmartHome-Bridge.

Dozent Prof. Dr. Kai Mecke ist mehr als zufrieden mit den Ergebnissen:

„Diese Lösungen sind viel zu gut, als dass sie lediglich als Prüfungsleistung archiviert werden. Sie sollten der interessierten Welt präsentiert werden.“

Auch von externer Seite gab es viele positive Rückmeldungen:

„Die vielen spannenden Vorträge der Studierenden zeigten wichtige Anwendungsfelder von CAx-Technologien in der Praxis! Wirklich toll, welche Ideen entwickelt und in Demonstratoren von den Studierenden umgesetzt wurden!“
Prof. Dr.-Ing. Diana Völz (Frankfurt UAS)

„Die Highlights waren eine inspirierende Veranstaltung, welche die wirklich guten Leistungen der Studierenden zeigte. Die Motivation der Studiereden über die Notengebung hinaus war deutlich erkennbar. Bei den Präsentationen wurde der Spaß an den vermittelten Inhalten deutlich."
Prof. Dr.-Ing. Pamela Stöcker (FH Aachen)

„Es gibt viele Berührungspunkte zu unseren Beschäftigungsfeldern. Unsere Liste an verfügbaren Abschlussarbeiten werde ich im Anschluss verteilten.“
Dr.-Ing. Eckhard Wellbrock Product Management (thyssenkrupp Automation Engineering)

Virtuelle Produktentwicklung mittels Computer Aided Design

Für die virtuelle Produktentwicklung ist Computer Aided Design (CAD) ein zentrales Konzept. Die CAD Modelle sind die Grundlage für eine Vielzahl von Prozessketten, beispielsweise für die Simulation und Berechnung (CAE / FEM), computergestützte Fertigung (CAM) oder für den 3D-Druck (CAD-RPT). Für die Verwaltung der unterschiedlichen Modelle, welche die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort dem richtigen Anwender zu Verfügung stellt, wird das Konzept des Product Lifecycle Management (PLM) genutzt. Im übergeordneten Kontext werden die Modelle mit den Modellen anderer Disziplinen im Rahmen des Systems Engineering verknüpft und das Gesamtsystem betrachtet. Zusammengefasst werden diese verschiedenen Anwendungen und die Verwaltung von Modellen durch das Akronym CAx.

Aus dem Modul „Advanced CAD“ präsentierten die Studierenden unter anderem einen multifunktionalen parametrischen Bollerwagen.
Aus dem Modul „Advanced CAD“ präsentierten die Studierenden unter anderem einen multifunktionalen parametrischen Bollerwagen.
CAD Modell eines PC
CAD Modell eines PC
Universelle SmartHome-Bridge
Universelle SmartHome-Bridge
Konzept für eine Rettungsdrohne mit Unterstützung durch künstliche Intelligenz
Konzept für eine Rettungsdrohne mit Unterstützung durch künstliche Intelligenz

Ansprechpartnerin in der Redaktion