| Präsidialbüro

Stadt Leer prämiert Entwürfe von Studierenden für eine neue Feuerwache

Architektur Studierende ausgezeichnet

Auf einer digitalen Abschlussveranstaltung des Entwurfseminars P2, geleitet von Prof. Dr. Lutz Beckmann, Prof. Georg Seegräber und Prof. Dr. Gregor Grunwald, sind sechs Siegerteams ausgezeichnet worden. Insgesamt wurde ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro verteilt.

Die Stadt Leer (Ostfriesland) beabsichtigt für ihre Ortsfeuerwehr Leer (Schwerpunktfeuerwehr) der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Leer (Ostfriesland) den Neubau eines Feuerwehrhauses. Es handelt sich um eine Freiwillige Feuerwehr mit ehrenamtlichen Kräften und derzeit einem für alle fünf Ortsfeuerwehren tätigen hauptamtlichen Gerätewart. Als Standort ist das bisherige, in zentraler Lage befindliche Grundstück in der Nessestraße samt umliegender ebenfalls bebauter Grundstücke in einer Gesamtgröße von ca. 5.900 qm vorgesehen.

Anforderung der Stadt Leer: „Die Aufgabenstellung hat das Ziel, ein Gebäudekonzept für den Neubau des Feuerwehrhaus Leer zu entwickeln, welches sich zukunftsweisend und trotzdem ostfriesisch bodenständig in die Umgebung prägend einfügt, dabei den gestiegenen Anforderungen einer leistungsfähigen Feuerwehr umfassend gerecht wird und auf zukünftig steigende Anforderungen vorbereitet ist.“

Der erste Preis ging an Nina Nitz und Loreen Zeisberg.
Der erste Preis ging an Nina Nitz und Loreen Zeisberg.

Die Entwürfe wurden am 27. Januar online einer Jury vorgestellt und mit Geldpreisen der Stadt Leer prämiert. Der Jury unter Leitung von Prof. Dr. Droste gehörten neben den genannten Professoren auch fünf Abgeordnete der Stadt Leer an. Über den ersten Preis in Höhe von 1.000 Euro freuten sich Nina Nitz und Loreen Zeisberg. 750 Euro gingen an das zweitplatzierte Team Michael Anselm und Marten Buns. Jeweils 375 Euro erhielten die Delia Jersch, Franziska Wempe und Georg Steffen, die sich den dritten Platz teilten. Die Arbeiten von Hanaa Mohammad und Alaan Yosyf sowie Mira Beichle und Sina Eick erhielten mit jeweis 250 Euro eine Anerkennung.

Michael Anselm und Marten Buns bekamen für ihren Entwurf den zweiten Preis.
Michael Anselm und Marten Buns bekamen für ihren Entwurf den zweiten Preis.
Den dritten Platz teilten sich Delia Jersch, Franziska Wempe (oben) und Georg Steffen (unten).
Den dritten Platz teilten sich Delia Jersch, Franziska Wempe (oben) und Georg Steffen (unten).

Ein Beitrag von:

Caroline Fafflok
Caroline Fafflok

Fachbereich Architektur