| Präsidialbüro

„Ein tolles Gefühl neben Koryphäen des Fachbereichs die eigene Arbeit zu präsentieren“

Nachwuchswissenschaftlerin Sharina Alves nimmt an internationaler Tagung teil

Die Teilnahme an Konferenzen gehört zum wissenschaftlichen Arbeiten dazu. Für Nachwuchswissenschaftlerin Sharina Alves aus der Abteilung Bauwesen der Jade Hochschule war es in diesem Sommer zum ersten Mal soweit: Sie nahm an der internationalen Konferenz International Group of Lean Construction in Edmonton, Kanada, teil und präsentierte dort ihr Paper zum Thema „Lean Simulation Game With BIM-Based Progress Monitoring for Takt Control“.

„Es war ein tolles Gefühl neben den Koryphäen dieses Fachbereichs ebenfalls einen Beitrag vorstellen zu dürfen“, sagt Sharina Alves.

„Die Konferenz hat auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht.“

Sharina Alves präsentierte ihr Paper auf der internationalen Konferenz International Group of Lean Construction in Edmonton, Kanada. (Foto: privat)
Sharina Alves präsentierte ihr Paper auf der internationalen Konferenz International Group of Lean Construction in Edmonton, Kanada. (Foto: privat)
Nach der Tagung nutze Sharina Alves die Gelegenheit und wanderte in den Rocky Mountains. (Foto: Sharina Alves/Jade HS)
Nach der Tagung nutze Sharina Alves die Gelegenheit und wanderte in den Rocky Mountains. (Foto: Sharina Alves/Jade HS)

Im Frühjahr hatte sie am Campus Oldenburg der Jade Hochschule gemeinsam mit Prof. Dr. Sebastian Hollermann ein Lean Construction Planspiel mit Vertreter_innen lokaler Bauunternehmen durchgeführt. Dabei wurde das Prinzip der Taktplanung und -steuerung anhand eines hölzernen Hotelmodells vermittelt. Bisher wurden derartige Spiele nur rein analog durchgeführt. Aktuelle Entwicklungen in der Praxis würden jedoch eine Verknüpfung mit einem digitalen Modell nahelegen. „Deshalb haben wir das Spiel um eine Verknüpfung mit einem BIM-Modell ergänzt und mit den Teilnehmenden getestet und diskutiert“, sagt Alves. Das Paper beschreibt die Umsetzung der Verknüpfung und den Mehrwert für die Teilnehmenden.

Die Teilnahme von Sharina Alves an der Tagung wurde durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert.

Ansprechpartnerin in der Redaktion: