| Presse & Kommunikation

Jade Hochschule ermöglicht Impfangebot für ihre Studierenden und Studieninteressierte

Hohe Impfquote Voraussetzung für Präsenzbetrieb

Nachdem die Bediensteten der Jade Hochschule weitgehend geimpft sind, möchte die Jade Hochschule durch eine möglichst große Zahl geimpfter Studierender den Studienbetrieb in Präsenz an der Jade Hochschule zum Wintersemester ermöglichen.

In enger Abstimmung zwischen der Hochschule, den Stadtverwaltungen sowie den örtlichen Impfzentren ist es gelungen, den Studierenden und ebenso den Studieninteressierten verschiedene Impfangebote machen zu können. Im Vorfeld hatten die Studierendenvertreter (AStA) eine Umfrage gestartet, um die mögliche Anzahl der „Impf-Interessierten“ benennen zu können.

Am Campus Elsfleth konnte der Fachbereich Seefahrt und Logistik in Zusammenarbeit mit der Stadt Elsfleth bereits am 8. Juli eine Corona-Schutzimpfung für Studierende organisieren. Dafür hatte die Bürgermeisterin Brigitte Fuchs der Hochschule 800 Impfdosen zur Verfügung stellen können.

In Wilhelmshaven können bereits immatrikulierte Studierende und Studieninteressierte für das kommende Wintersemester in Absprache mit einigen Arztpraxen ohne Voranmeldung mit verschiedenen Impfstoffen versorgt werden. Sonderaktionen sind für die kommenden Wochen sowie auch direkt vor dem Studienstart in Vorbereitung. Tagesaktuelle Informationen werden auf der Homepage der Jade Hochschule bereitgestellt.

„Wir bauen darauf, dass die Mehrzahl unserer noch nicht geimpften Studierenden dieses Angebot wahrnehmen wird“,

sagt Präsident Prof. Dr. Manfred Weisensee, der sich für die Realisierung dieses Angebots eingesetzt hat.

"Wir wollen gemeinsam mit unseren Studierenden im Wintersemester so viel Präsenz wie möglich im Studienbetrieb erreichen. Eine hohe Durchimpfungsquote und darum auch jede einzelne Impfung verbessert die Chancen dafür.“