| Presse & Kommunikation

„Ich wollte schon immer in die Tourismusbranche gehen“

Studentin Lena Logemann reist als Young Talent nach Marokko

Wilhelmshaven.Marokko. Lena Logemann studiert im siebten Semester Tourismusmanagement online an der Jade Hochschule mit den Schwerpunktfächern Destination Management und Management der Reiseveranstalter und Reisemittler. Das Online-Studium und ihren Beruf unter einem Hut zu bekommen, ist nicht immer einfach. Ihr Ehrgeiz zahlt sich jedoch aus und wurde Ende letzten Jahres mit einer Reise nach Marokko belohnt.

Lena Logemann in Marokko. (Foto: Lena Logemann)

Logemann hat eigentlich eine Ausbildung als Schifffahrtskauffrau gemacht, aber ihr war bewusst: „Ich wollte schon immer in die Tourismusbrache gehen, aber ich wollte auch schon immer studieren.“ Deshalb hat sie ihre zweite Ausbildung als Tourismuskauffrau angefangen und sich im zweiten Ausbildungsjahr dazu entschieden, nebenbei an der Jade Hochschule zu studieren. Hauptberuflich arbeitet die Studentin im Lufthansa City Center Avedi Travel in Rastede. Die Klausurenphase im Januar ist auch gleichzeitig die Hautbuchungsphase im Reisebüro. Der Arbeit und dem Studium gerecht zu werden, kann sehr anstrengend sein. „Es ist nicht immer einfach. Für ein Online-Studium muss man sich bewusst entscheiden. Es ist harte Arbeit und viel Organisation. Man muss schon viel am Wochenende machen“, berichtet die 25-Jährige.

Deshalb ist Logemann froh, dass sie mit vier Freundinnen einen Lernzirkel gebildet hat, in dem jede ihr Fachgebiet hat. Sie bereiten sich gemeinsam auf die Klausurenphase vor und helfen sich gegenseitig.

„Mir gefällt an meinem Studium, dass ich viel mit der Praxis verknüpfen kann. Ich kann bei meiner Arbeit so viel aus dem Studium anwenden und das finde ich wirklich klasse.“

Lena Logemann

Nach ihrem Bachelorabschluss geht die gebürtige Ostfriesin für drei bis vier Monate nach Singapur und arbeitet dort im Lufthansa City Center. Sie möchte ein anderes, internationales Arbeitsumfeld kennenlernen, neue Kontakte knüpfen und Auslandserfahrungen machen, was während der Pandemie nicht möglich war.

Im Dezember bot sich für die Studentin auch schon eine große Chance, neue Kontakte zu knüpfen und zu netzwerken, denn sie durfte bei der Jahrestagung der Reisewirtschaft (DRV) in Marokko teilzunehmen. Der DRV hat elf Young Talents ausgewählt, die kostenlos zur Tagung nach Taghazout reisen können. Logemann konnte sich mit ihrem Bewerbungsvideo zu der Frage „Was macht eine Karriere in der Reisewirtschaft jeden Tag zu etwas ganz Besonderem?“ gegen ihre Mitbewerber_innen durchsetzen. 

Lena Logemann zusammen mit Prof. Dr. Torsten Kirstges auf der DRV-Jahrestagung. (Foto: Lena Logemann)

Neben Vorträgen und Diskussionen zu branchenpolitischen Themen und Themen des Reisevertriebs, gab es auch zahlreiche Workshops und Abendveranstaltungen.

„Die Tagung hat großen Spaß gemacht und es ist nach wie vor eine riesengroße Ehre und Chance, die mir geboten wurde. Und ich würde auch sagen, dass ich diese Chance gut genutzt habe. Schließlich ist dort die Crème de la Crème des Tourismus, die da aufläuft.“

Lena Logemann

Das Netzwerken mit den Teilnehmern der Jahrestagung war für die Studentin ein wichtiger Aspekt: „Gerade in der Touristik muss man jeden kennen. Irgendwann braucht man die Kontakte und das ist Gold wert. Wenn man überall jemanden kennt, kann man das durch nichts bezahlen.“ Der spannendste Programmpunkt für die Studentin war es, dass die Bewerbungsvideos der Young Talents vor dem ganzen Publikum gezeigt wurden. „Das war wirklich ein krasser Moment. Die Reaktion des Publikums zu sehen und sich selbst auf der Leinwand war schon cool.“ Auch der Präsident des DRV war von ihrem Video überzeugt und lobte sie für ihre Kreativität.

„Ich bin stolz darauf, dass mit Frau Logemann eine Studierende meines Studienschwerpunkts als Führungskräftenachwuchs an der DRV-Tagung teilnehmen konnte. Für mich steht der Austausch mit der Branche und die eigene Fortbildung zu aktuellen Fachthemen bei einem solchen Kongress im Vordergrund", erklärt Prof. Dr. Kirstges, der ebenfalls an der Tagung teilnahm.

Ansprechpartnerin in der Redaktion


Besser studieren

Menschlichkeit, Zukunftsorientierung, gute Forschungsbedingungen und Qualität in der Lehre stehen für die Jade Hochschule mit ihren drei Studienorten Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth im Nordwesten Deutschlands.