| Präsidialbüro

Jan Müller übernimmt weitere Amtszeit im Hochschulrat

„Lehre und Wissenstransfer gilt es immer wieder an die sich wandelnden Anforderungen anzupassen.“

Jan Müller übernimmt eine weitere Amtszeit im Hochschulrat der Jade Hochschule. Er engagiert sich dort seit August 2017 und wurde jetzt im Einvernehmen mit dem Senat der Hochschule vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur für weitere fünf Jahre bestellt.

„Die Jade Hochschule steht für praxisnahe Lehre und den breit angelegten Transfer wissenschaftlicher Erkenntnis in unser tägliches Leben insbesondere auch in die Wirtschaft. Lehre und Wissenstransfer gilt es immer wieder an die sich wandelnden Anforderungen anzupassen. Als Unternehmer kann ich meine Erfahrungen dabei sehr gut und  zielgerichtet einbringen. Das nützt der Hochschule und den Studierenden; und es macht mir persönlich viel Spaß.“

Jan Müller

Jan Müller (Foto: Jan Meier)
Jan Müller (Foto: Jan Meier)

Über den Hochschulrat

Der Hochschulrat ist ehrenamtlich tätig und hat unter anderem die Aufgabe, das Präsidium und den Senat zu beraten und Stellung zu nehmen zu den Entwicklungs- und Wirtschaftsplänen. Er ist überwiegend extern besetzt mit fünf Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur, einer Vertretung des Fachministeriums und einer Vertretung aus der Professorengruppe der Jade Hochschule.

Neben Jan Müller engagieren sich Dr. Jochen Holzkamp (Vorsitzender), Prof. Dr. Gerd Buziek (Stellvertretender Vorsitzender), Prof. Dr. Christiane Goodfellow, Ltd. MR´in Birgit Clamor, Karin Harms und Prof. Dr. Reto Weiler im Hochschulrat der Jade Hochschule.

Jan Müller ist seit 1992 geschäftsführender Gesellschafter und seit 2010 Vorstandsvorsitzender der J. MÜLLER AG. Der Diplom-Kaufmann verantwortet die Unternehmensstrategie und Steuerung der Unternehmensgruppe, sowie die Entwicklung der Verkehrs- und Hafeninfrastruktur der unternehmenseigenen Terminals in Brake und Bremen. Die mittelständische Unternehmensgruppe befindet sich in der sechsten Generation im Besitz der Familie Müller. Sie ist spezialisiert auf den Betrieb von Seehafenterminals und den dazugehörigen Hafen- und schifffahrtsnahen Dienstleistungen und beschäftigt rund 500 Mitarbeiter_innen.

Jan Müller wurde im Juli 2021 zum Präsidenten der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer gewählt.

Ansprechpartnerin in der Redaktion: