| Presse & Kommunikation

Preis der Stiftung der Ingenieurkammer Niedersachsen geht an Absolventin der Jade Hochschule

Masterarbeit erfolgreich

Die Stiftung der Ingenieurkammer Niedersachsen ehrt jährlich Absolventinnen und Absolventen für ihre besonderen praxisnahen wissenschaftlichen Ingenieurleistungen, die an niedersächsischen Hochschulstandorten erbracht wurden. Ziel ist vor allem, die exzellenten Abschlussarbeiten in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Der Vorstand und das Kuratorium der Stiftung haben aus 26 exzellenten Abschlussarbeiten die Arbeit von Nicole Lichtenscheidt, Absolventin des Masterstudienganges, ausgewählt. Jeder der sechs Stiftungspreise ist mit 500 Euro dotiert.

Nicole Lichtenscheidt

Nicole Lichtenscheidt (48), Absolventin des Masterstudienganges Management und Engineering im Bauwesen an der Jade HS, erhielt in diesem Jahr einen von sechs Preisen für ihre Abschlussarbeit. Insgesamt waren 26 Arbeiten eingereicht worden. Die Masterarbeit hat den Lärmschutz an Straßen im Zuge von Straßenneu- oder -ausbauprojekten zum Thema. Hierbei sind nicht nur die Schallemissionen, die vom Straßenbauprojekt ausgehen, zu berücksichtigen, sondern auch die Lärmpegelerhöhung auf nachgeordneten Straßen, die aufgrund des Straßenbauprojektes eine Erhöhung der Verkehrsbelastung erfahren. Die Masterarbeitet beinhaltet einen bundesweiten Vergleich dieser Verfahren und verdeutlicht diese anhand ausgewählter Straßenbauprojekte.

Die Auricherin hat an der FH Koblenz konstruktiven Ingenieurbau studiert und war anschließend dort im Bereich der Straßenbauverwaltung tätig bevor sie wieder in den Norden kam. Beim Landkreis Emsland war sie für die technische Planung des Ausbaus der E233 zwischen der A31 und A1 zuständig. Inzwischen leitet sie die „Arbeitsgruppe E 233“ bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Prof. Dr. Rainer Schwerdhelm hat die Arbeit betreut. 

„Mich hat die Preisvergabe sehr gefreut, weil die Preisträger niedersachsenweit ausgesucht werden.“

Prof. Dr. Rainer Schwerdhelm

Prof. Dr. Rainer Schwerdhelm

Die Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger findet traditionell im Rahmen des Neujahrsempfangs der Ingenieurkammer Niedersachsen im Januar eines jeden Jahres statt.

Wegen der Pandemie werden die Stiftungspreise 2021 zu einem späteren Zeitpunkt im Sommer vergeben.

Ansprechpartnerin in der Redaktion