| Präsidialbüro

Wissenschaftspreis Niedersachsen ausgelobt

„Wir sind überzeugt, dass die Jade Hochschule aussichtsreiche Projekte in den Wettbewerb stellen kann.“

(Foto: Adobe Stock)
(Foto: Adobe Stock)

Der Wissenschaftspreis Niedersachsen 2021 ist jetzt ausgelobt. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur würdigt mit dem Preis besondere Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Hochschulentwicklung in Niedersachsen verdient gemacht haben. In den vergangenen Preisrunden waren die Vorschläge der Jade Hochschule sehr erfolgreich, zuletzt wurden Studentin Monika Bak (2019) und Prof. Dr. Inga Holube (2018) mit dem Preis ausgezeichnet.

„Mit einer solchen Auszeichnung fällt immer auch ein wenig Glanz auf die Jade Hochschule, sie wird in der Öffentlichkeit wahrgenommen als das, was sie ist: nämlich eine Hochschule, an der es sich lohnt zu studieren oder zu arbeiten.“

Forschungs-Vizepräsident Prof. Dr. Holger Saß


In der neuen Ausschreibungsrunde, die schon zum 15. April 2020 endet, gibt es vier Kategorien:

I. „Wissenschaftler_in“ an einer niedersächsischen Uni/FH,
II. „Wissenschaftler_innen in frühen Karrierephasen“ an einer niedersächsischen Uni/FH,
III. „Lehrpreis“ und
IV. „Student_innen“.

Das Präsidium kann nun zum Stichtag in Kategorie I, II und III bis zu drei Personen oder Teams, in Kategorie IV sogar bis zu fünf Personen oder Teams für eine Auszeichnung vorschlagen. „Wir sind überzeugt, dass die Hochschule aussichtsreiche Projekte in den Wettbewerb stellen kann“, sagt Saß. „Bitte beteiligen Sie sich.“ 

Interessierte können Vorschläge bis zum 1. April an den Vizepräsidenten schicken.

Ansprechpartnerin in der Redaktion