| Präsidialbüro

Erste Promotion im Projekt JadeProf

Gaby Schmidt untersucht Grundüberzeugungen von Schwangeren

Der Doktortitel und schließlich die Professur sind Ziele, welche sich viele Akademiker_innen setzen, doch Berufungsverfahren kosten oft sehr viel Zeit und zur Berufungsfähigkeit gehören eine ganze Reihe von Faktoren. Deshalb hat die Jade Hochschule das Projekt JadeProf ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, die Zahl an berufungsfähigen Personen zu vergrößern und Berufungsverfahren an der Jade Hochschule erfolgreicher zu machen. „Interessierte werden unter anderem mit Hilfe von Beratung und zusätzlichen Promotionsstellen unterstützt und gefördert“, erläutert die Projektleiterin Dr. Kerstin Abel. Zudem werden den Doktorandinnen und Doktoranden ergänzende Workshops und Veranstaltungen angeboten, die speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind.

Promotionsvorhaben zu Erwartungen von Schwangeren hinsichtlich der Geburt

Gaby Schmidt (Foto: Ralph Nolte-Holube/Jade HS)
Gaby Schmidt (Foto: Ralph Nolte-Holube/Jade HS)

Das erste Promotionsvorhaben, das im Rahmen von JadeProf finanziert wird, ist jetzt gestartet: Gaby Schmidt, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Hebammenwissenschaft, untersucht in ihrer Promotion insbesondere die aus Israel stammende „Birth Beliefs Scale“ (BBS) von Preis und Benyamini. Mit Hilfe dieser Skala kann erfasst werden, welche Ansichten und Erwartungen Schwangere hinsichtlich der Geburt haben. „Sowohl für die klinische als auch die außerklinische Hebammenarbeit ist es wichtig, diese Grundvorstellung zu kennen, damit eine effektive Betreuungsarbeit erfolgen kann“, sagt Schmidt. Das Ziel ihrer Dissertation ist es, eine deutsche Version der BBS zu erstellen. Damit kann das zu diesem Aspekt wenig untersuchte Zeitfenster der Schwangerschaft einfach, kostengünstig und zeitsparend betrachtet werden.

Mit den Ergebnissen kann dann zum Beispiel die Vorstellung der Schwangeren mit der Realität verglichen werden und möglicherweise Aufklärungsarbeit im Hinblick auf eine natürliche Geburt geleistet werden. „Oberstes Ziel ist eine stärkere Einbindung der Frau, wenn möglich zusammen mit ihrem Umfeld. So sind informierte und wohlüberlegte Entscheidungen möglich und Frauen können zu einem selbstbestimmten Handeln befähigt werden“, sagt die Promovierende.

„Wir freuen uns sehr über dieses erste Promotionsvorhaben, denn gerade im neu-akademisierten Bereich der Hebammenwissenschaft gibt es einen großen Bedarf an Personen, die für eine Professur qualifiziert sind.“

Dr. Kerstin Abel, Projektleiterin JadeProf

Über JadeProf 

JadeProf ist ein Projekt der Jade Hochschule, welches Akademiker_innen bei ihren Karriereschritten bis hin zur Professur unterstützt. Das von Bund und Land geförderte Projekt ist Teil des Programms „FH-Personal“. In einer Laufzeit von sechs Jahren soll das Projekt unter anderem Interessierten ermöglichen, die zur Berufungsfähigkeit notwendige wissenschaftliche Qualifikation zu erwerben.

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Rebecca Wolff, 04421 985 – 2782, rebecca.wolff@jade-hs.de
Dr. Kerstin Abel, 04421 985 – 2412, abel@jade-hs.de
 

Ansprechpartnerin in der Redaktion: