| Präsidialbüro

Gefragte Expertise: Prof. Dr. Jens Werner zum IEEE Senior Member ernannt

Erforschung der elektromagnetischen Umwelteinflüsse von Systemen

Prof. Dr. Jens Werner aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Jade Hochschule wurde vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), dem weltweit größten technischen Berufsverband, zum Senior Member ernannt. Nur knapp zehn Prozent der Mitglieder wird dieser Status aufgrund langjähriger Berufserfahrung und signifikanter professioneller und wissenschaftlicher Leistungen verliehen. Voraussetzung ist zudem die Empfehlung durch mehrere hochrangige IEEE-Mitglieder. Prof. Dr. Jens Werner engagiert sich innerhalb des IEEE in der Electromagnetic Compatibility Society (EMC-S), die sich mit elektromagnetischen Umwelteinflüssen von Systemen auseinandersetzt.

Am Fachbereich Ingenieurwissenschaften erforscht der Professor die Auswirkungen von Windkraftanlagen auf elektromagnetische Funk- und Navigationsdienste. Zusammen mit Verbundpartnern wie der Leibniz Universität Hannover und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt untersucht er im Projekt WERAN plus eine Beeinflussung unter anderem von Drehfunkfeuern der Luftfahrt.

„Dies ist von besonderem Interesse für den Ausbau der erneuerbaren Energien, da in der Vergangenheit eine ungenaue Modellierung zum Verbot der Errichtung neuer Anlagen geführt hat.“

Prof. Dr. Jens Werner

Basierend auf den Ergebnissen aus dem Forschungsprojekt WERAN plus hat die Deutsche Flugsicherung (DFS) mittlerweile ihre Formel zur Berechnung von Störungen durch Windkraftanlagen modifiziert. Bei Messungen an Drehfunkfeuern kommt auch das Forschungsflugzeug der Jade Hochschule zum Einsatz.

Aktuell betreut Werner auch das Promotionsvorhaben von Karsten Schubert im Promotionsprogramm Jade2Pro. Der Doktorand erstellt messtechnische Untersuchungen und mathematische Analysen dazu, welche unerwünschte Störwirkung Windkraftanlagen auf Niederschlagsradare und Flugsicherheitsradare haben.

Prof. Dr. Jens Werner (Bild: privat)
Prof. Dr. Jens Werner (Bild: privat)

Über IEEE

IEEE („The Institute of Electrical and Electronics Engineers“) ist mit mehr als 400.000 Mitgliedern in über 160 Ländern der weltweit größte technische Berufsverband. Der Verband gliedert sich in sogenannte Societies, die sich mit speziellen Gebieten der Elektro- und Informationstechnik auseinandersetzen und das gesamte Spektrum der Fachgebiete abdecken. IEEE ist Veranstalter von Fachtagungen, Herausgeber hoch angesehener Fachzeitschriften und verfügt über Gremien zur Standardisierung von Techniken, Hardware und Software. Die Datenbank „IEEE Xplore Digital Library“ enthält über 5 Millionen wissenschaftliche Dokumente und wächst monatlich um rund 20.000 Einträge.

Ansprechpartnerin in der Redaktion