| Präsidialbüro

Innovative Möglichkeiten der Wasserstoffverbrennung

Nachgefragt: Wasserstoff

Prof. Dr.-Ing. Karsten Oehlert aus dem Fachbereich Ingenieurwissenschaften erforscht nachhaltige und innovative Möglichkeiten der Wasserstoffverbrennung. Die Jade Welt (JW) hat nachgefragt…

JW: Lieber Herr Oehlert, was möchten Sie in Ihrem Innovationslabor „Nachhaltige Wasserstoff-Verbrennungskonzepte (WaVe)“ konkret herausfinden?

Oehlert: Kernfrage des Forschungsvorhabens ist die Realisierbarkeit der H2-O2-Verbrennung in einem standfesten Brennerkonzept für eine Dampfturbine. Die Wasserstoffverbrennung ist aus vielerlei Aspekten sehr anspruchsvoll: Die sehr hohen Verbrennungstemperaturen von mehr als 3000 °C stellen sehr hohe Anforderungen an die Werkstoffe und vor allem an die Auslegung der Brennergeometrie. Daher wird in diesem Projekt mit der Eindüsung von flüssigem Wasser experimentiert, um die Temperatur im Flammenfeld zu senken und gleichzeitig das Volumen der Abgase durch den so erzeugten Dampf zu erhöhen. Gleichzeitig – und das ist eine weitere Herausforderung – muss sichergestellt werden, dass der Wasserstoff auch wirklich vollständig verbrennt. Unverbrannter Wasserstoff darf nicht in die stromabwärts gelegenen Turbinenteile gelangen.

JW: Warum lohnt es sich trotz der Herausforderungen diesen Weg weiterzuverfolgen?

Oehlert: Wir müssen einen wesentlichen Teil unseres Erdgasbedarfs zukünftig klimaneutral und krisensicher ersetzen. Wasserstoff ist vermutlich der Energieträger der Zukunft, da dieser über Elektrolyse mit regenerativ erzeugtem Strom einfach und in größeren Mengen herstellbar ist. Die Verbrennung von Wasserstoff zur Re-Verstromung ist dabei ein Aspekt, um bei mangelnder regenerativer Stromerzeugung die Versorgung zu sichern.

JW: Wo könnten Ihre Ergebnisse in der Praxis Anwendung finden?

Oehlert: In allen Gas- und Dampfkraftwerken, aber zum Beispiel auch in Flugtriebwerken, in Gasturbinen oder in Heizungsanlagen.

Prof. Dr.-Ing. Karsten Oehlert (Foto: privat)
Prof. Dr.-Ing. Karsten Oehlert (Foto: privat)

„Nachgefragt“

In der neuen Serie „Nachgefragt“ interviewt die Redaktion der Jade Welt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Jade Hochschule zu aktuellen Themen.
In den ersten Folgen geht es um das Thema „Wasserstoff“.

Ansprechpartnerin in der Redaktion: