| Presse & Kommunikation

Prof. Dr. Thomas Luhmann übergibt Institutsleitung an Prof. Dr. Ingrid Jaquemotte

Prof. Dr. Thomas Luhmann übergibt Institutsleitung an Prof. Dr. Ingrid Jaquemotte

Prof. Dr. Thomas Luhmann übergibt die Leitung des IAPG an Prof. Dr. Ingrid Jaquemotte. (Foto: Andreas Rothaus)

Oldenburg. Vor kurzem übergab Prof. Dr. Thomas Luhmann, Direktor und Mitbegründer des Instituts für Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG), nach 25 Jahren die Leitung an seine Nachfolgerin Prof. Dr. Ingrid Jaquemotte.

Im Juni 1996 wurde das Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG) im Fachbereich Vermessungswesen der Jade Hochschule (damals Fachhochschule Oldenburg) von den Professoren Thomas Luhmann, Helmut Kuhn und Ulrich Leuze gegründet.

Mit Gründung des IAPG wurde ein gemeinsames Dach für koordinierte Arbeiten in Forschung und Lehre im Bereich der Photogrammetrie und Geoinformatik geschaffen und dazu ein nach außen sichtbares Zeichen gesetzt, unter dem diese neuen Aufgabenfelder in Oldenburg vertreten werden.

IAPG wirbt über 14 Millionen Euro Projektmittel ein

Der Schwerpunkt des IAPG liegt in der anwendungsbezogenen Forschung, die im Rahmen studentischer Abschlussarbeiten, öffentlich geförderter Projekte und Auftragsforschung durchgeführt wird - in der Regel in Kooperation mit externen Partnern. In den vergangenen 25 Jahren wurden dazu Projektmittel von mehr als 14 Millionen Euro eingeworben, mit denen überwiegend wissenschaftliches Personal beschäftigt worden ist. Daneben konnte damit eine hochwertige und aktuelle Laborausstattung finanziert werden, die auch der Lehre unmittelbar zugutekommt.

IAPG kooperiert mit zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen

Neben den Projekten liegt ein Hauptaugenmerk bei der Vernetzung in den Fachgebieten, ausgedrückt zum Beispiel durch die jährlichen Oldenburger 3D-Tage oder die Mitwirkung zahlreicher IAPG-Angehöriger in wissenschaftlich-technischen Fachgruppen und Gremien. Wissenschaftliche Kooperationen bestehen unter anderem mit der Universität Oldenburg, dem Informatik-Institut OFFIS, dem Zentrum für Windenergieforschung ForWind, dem Alfred-Wegener-Institut, dem Landesmuseum Natur und Mensch oder dem Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven. Darüber hinaus existieren viele Verbindungen zu anderen nationalen und internationalen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Fachgesellschaften.

Inzwischen sind im IAPG acht Professor_innen vertreten, die die Themengebiete Photogrammetrie und Fernerkundung (Thomas Luhmann), Geovisualisierung und Kartographie (Manfred Weisensee, Ingrid Jaquemotte), Geoinformatik und Informatik (Thomas Brinkhoff, Stefan Schöf), Wirtschaftsgeographie und Geomarketing (Frank Schüssler), Umweltwissenschaften (Roland Pesch) und Geodatenanalyse (Sascha Koch) repräsentieren.

Zu den Personen

Prof. Dr. Thomas Luhmann ist seit 1993 Professor für Photogrammetrie und Fernerkundung an der Fachhochschule Oldenburg, der heutigen Jade Hochschule. 1996 gründete er gemeinsam mit Kollegen das Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik und richtet seit 2002 jährlich die Oldenburger 3D-Tage aus. Von 1993 bis 2000 leitete Luhmann den Arbeitskreis „Nahbereichsphotogrammetrie“ der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie und Geoinformatik (DGPF), war von 2000-2004 Vizepräsident und von 2004-2008 Präsident der DGPF. 2010 habilitierte Luhmann im Fachgebiet Photogrammetrie an der TU Dresden und erhielt 2016 die Ehrendoktorwürde der Kiev National University for Construction and Architecture, Ukraine.

Prof. Dr. Ingrid Jaquemotte ist seit 2001 Professorin für Grafische Datenverarbeitung und Vermessungskunde an der Jade Hochschule. Vorher war sie in der Industrie im Bereich Geoinformationssysteme und später als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Vorgängerinstitution der Jade Hochschule tätig. Jaquemotte promovierte 2001 an der Hochschule Vechta. Aktuell beschäftigt sie sich mit 3D-Modellierung und Visualisierung, Computergrafik und Geoinformationssystemen, ist beteiligt am „Labor für virtuelle Welten“ der Hochschule und engagiert sich als Mitglied der gemeinsamen Kommission „3D-Stadtmodelle“ von der Deutschen Gesellschaft für Kartographie und der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (DGPF).

Ansprechpartnerin in der Redaktion


Besser studieren

Menschlichkeit, Zukunftsorientierung, gute Forschungsbedingungen und Qualität in der Lehre stehen für die Jade Hochschule mit ihren drei Studienorten Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth im Nordwesten Deutschlands.