| Presse & Kommunikation

Bewusstsein und Verständnis für Umwelt und Klima steigern

Kurs zum Umweltbewusstsein im maritimen Sektor

Elsfleth. Damit die heutige und auch zukünftige Generationen auf der Erde gut leben können, ist der nachhaltige Umgang mit allen Ressourcen von besonderer Bedeutung. Wie sich dies im maritimen Bereich umsetzen lässt, haben jetzt 14 Studierende der Jade Hochschule sowie Gäste aus der maritimen Wirtschaft und Behörden am Campus Elsfleth erarbeitet. Ziel der Veranstaltung, die mit der Firma ProSea durchgeführt wird, ist es, für Nachhaltigkeitsthemen zu sensibilisieren und zum reflektierten Handeln in der Schifffahrt zu motivieren.

„Wir bilden an der Jade Hochschule die zukünftigen Führungskräfte der maritimen Branche aus. Umso wichtiger ist es, diesen Aspekt auch in der Lehre einfließen zu lassen.“

Prof. Ralf Brauner

Zusammen mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz organisierte Brauner die Veranstaltung zum zweiten Mal. Der zweitägige Kurs wurde in das studienfachübergreifende Modul „Maritime Technik Seminar“ integriert. Deshalb nahmen Studierende aus den Studiengängen Nautik und Seeverkehr, Schiffs- und Hafenbetrieb dual sowie Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft teil. Auch Vertreter_innen vom Verband Deutscher Reeder, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz und Reedereien nahmen an der Veranstaltung teil.

„Der IMO Model Course „Marine Environmental Awareness” soll das Bewusstsein und Verständnis für Umwelt und Klima in der Maritimen Wirtschaft insbesondere auf Schiffen, in Häfen und Transportketten steigern. In Workshops diskutieren die Teilnehmer in Gruppen praxisnah und lösungsorientiert Themen, wie etwa der Reduktion von Meeresmüll“, führt Brauner weiter aus.

Das sagen die Studierenden

Ricarda Wedmann studiert an der Jade Hochschule Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft. Sie sagt: „ Diese Veranstaltung ist eine Bereicherung für das Studium, dess sie deckt alle Bereiche des Wissens für die Umwelt ab. Ihr Kommilitone Benjamin Mahlke ergänzt: „Diese Veranstaltung ist für umweltbewusstes Handeln in der Freizeit und im Beruf unumgänglich.“

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Hintergrund

Die Veranstaltung wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz finanziert.


Besser studieren

Menschlichkeit, Zukunftsorientierung, gute Forschungsbedingungen und Qualität in der Lehre stehen für die Jade Hochschule mit ihren drei Studienorten Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth im Nordwesten Deutschlands.