| Präsidialbüro

Der Erklärbär mit Expertise in Elektromobilität

Neuberufung: Prof. Dr. Sebastian Koj im Gespräch

Dr. Sebastian Koj wurde an die Jade Hochschule berufen. Als Professor für Grundlagen der Elektrotechnik lehrt und forscht er künftig am Fachbereich Ingenieurwissenschaften am Campus Wilhelmshaven. Die Jade Welt (JW) fragt nach…

JW: Lieber Herr Koj, was hat Sie zum Wechsel an die Jade Hochschule bewogen?

Koj: Zusammenfassend waren es drei Teilaspekte: Die Möglichkeit wissbegierige junge Menschen in die Welt der Elektrotechnik durch die Grundlagen Lehre einführen zu dürfen. Kurzgefasst: Ich mag es den Erklärbär zu spielen.

An der Jade Hochschule sehe ich das Potential zukunftsorientierte Forschungsthemen aktiv mitzugestalten. Was mich besonders anspricht ist sowohl die weitgefächerte Palette der vorhandenen Projektthemen in klassischen Ingenieursgebieten als auch die vielen interdisziplinär aufgestellten Vorhaben. Das Potential resultiert jedoch nicht nur aus den bereits laufenden Forschungsprojekten, sondern kommt viel mehr von den Menschen die an die Jade Hochschule und auch in der Region tätig sind. Sie machen diesen Ort einzigartig.

Die Nähe zur Nordsee. Mein Zahnarzt hat mir immer geraten dort zu arbeiten wo andere Urlaub machen. Ich glaube, hier bin ich dann richtig.  

JW: Mit welchen Erwartungen und Vorstellungen treten Sie die Professur an?

Koj: Es wäre sehr schön, wenn ich in allen drei oben genannten Punkten Verwirklichung und Bestätigung finden kann.

JW: Welche Schwerpunkte möchten Sie in Lehre und Forschung setzen?

Koj: In den ersten Vorlesungswochen ist mir eins ganz klar geworden: Die jungen Menschen vertrauen uns an der Jade Hochschule eine der bedeutendsten Phasen ihres Lebens an – die Vorbereitung auf das praktische Berufsleben. Dieses Vertrauen möchte ich auf gar keinen Fall enttäuschen und daher meine Lehre von Anfang an praxisnah gestalten.

Als klassischer Ingenieur finde ich Effizienz stets reizvoll, sodass ich sehr gerne die Lehre mit Forschungsprojekten kombinieren möchte. Konkret denke ich dabei an Themen zur Energietechnik, insbesondere regenerative Energien und Energienetzte. Hier sehe ich auch die Schnittstelle zum nächsten enorm wichtigen Punkt für unsere Gesellschaft – Elektromobilität. Als erfahrener Spezialist für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) kann ich mir auch interdisziplinäre Projekte sehr gut vorstellen. Die Expertise in den genannten Gebieten konnte ich in meiner bisherigen Laufbahn aufbauen. Nun möchte ich zusammen mit der Jade Hochschule diese Erfahrungen in Forschungsprojekten einsetzten und erweitern.

Prof. Dr. Sebastian Koj (Foto: privat)
Prof. Dr. Sebastian Koj (Foto: privat)

Ansprechpartnerin in der Redaktion: