| Präsidialbüro

Praktische Nutzung vernetzter Daten in Bauunternehmen

Dr. Till-Heinrich Carstens auf Professor für Baubetrieb berufen

Dr. Till-Heinrich Carstens wurde auf eine Professor für Baubetrieb an die Jade Hochschule berufen. Er lehrt und forscht künftig am Fachbereich Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie am Campus Oldenburg. Die Redaktion der Jade Welt (JW) fragt nach…

JW: Lieber Herr Carstens, was hat Sie zum Wechsel an die Jade Hochschule bewogen?

Carstens: Als Absolvent der Jade Hochschule verbinde ich sehr viele positive Erinnerungen mit der Hochschule. Ich erinnere mich beispielsweise an viele persönliche Gespräche mit Professoren, die mich geprägt und meinen Werdegang positiv beeinflusst haben. So wie ich es erlebt habe, gehe ich davon aus, dass die Förderung der Studierenden ein großes Anliegen der Professorinnen und Professoren an der Jade Hochschule ist, womit ich mich persönlich sehr gut identifizieren kann. Auch nehme ich an, dass die Bereitschaft zur gemeinschaftlichen Förderung der Studierenden besonders hoch ist - was meines Erachtens wichtig ist, da die einzelnen Spezialgebiete beziehungsweise Vertiefungsrichtungen angesichts der Digitalisierung und Vernetzung in der Praxis nicht mehr komplett isoliert betrachtet werden sollten.

 

Prof. Dr. Till-Heinrich Carstens (Foto: Hendrik Reinert)
Prof. Dr. Till-Heinrich Carstens (Foto: Hendrik Reinert)

Zur Pressemitteilung:

JW: Mit welchen Erwartungen und Vorstellungen treten Sie die Professur an?

Carstens: Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen hinsichtlich der Weiterentwicklung der Lehre im Sinne der Studierenden. Da der Umfang der Studiengänge limitiert ist, stellt dies eine nicht zu unterschätzende Aufgabe dar. So sind vorhandene und neue Lehrinhalte sinnvoll zu kombinieren und gegebenenfalls gegeneinander abzuwiegen. Zudem sollten den Studierenden die Zusammenhänge und Schnittstellen zwischen den einzelnen Disziplinen verdeutlicht werden, was eine entsprechende Anpassungsbereitschaft der Lehrenden und eine Feinabstimmung zwischen den Lehrinhalten erfordert. Auf der anderen Seite erwarte ich engagierte Studierende, die sich einbringen und gegenseitig unterstützen.

JW: Welche Schwerpunkte möchten Sie in Lehre und Forschung setzen?

Carstens: Einer meiner Schwerpunkte in der Lehre und in der Forschung wird die praktische Nutzung vernetzter Daten in Bauunternehmen sein. Mithilfe neuer Technologien können wir Daten leichter und schneller erheben. Wir können diese in der baubetrieblichen Praxis jedoch nur adäquat nutzen, wenn sie entsprechend vernetzt sind. So ermöglicht beispielsweise die Vernetzung der Daten der Kalkulation, der Terminplanung, der Leistungsmeldung und der Betriebsrechnung ein wesentlich gezielteres und effektiveres Projektcontrolling.
Im Bereich der Lehre testen der Kollege Everts und ich derzeit bereits die von uns initialisierte Jade-Hosting-Plattform, auf der eine funktionsfähige Open BIM Lösung für die Lehre bereitgestellt wird.

Ansprechpartnerin in der Redaktion