| Präsidialbüro

Prof. Dr. Wolfgang Gawlik an die Jade Hochschule berufen

Studierende für elektrische Energiesystemtechnik begeistern

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Gawlik wurde Anfang März auf eine Professur für Elektrische Energietechnik und Energiemanagement an die Jade Hochschule berufen. Er lehrt und forscht künftig am Fachbereich Management, Information, Technologie am Campus Wilhelmshaven.
Die Redaktion der Jade Welt (JW) fragt nach…

JW: Herr Prof. Dr. Wolfgang Gawlik, was hat Sie zum Wechsel an die Jade Hochschule bewogen?

Gawlik: Für mich bedeutet der Wechsel an die Jade Hochschule in Wilhelmshaven die Möglichkeit, an dem Ort lehren und forschen zu dürfen, an dem seit letztem Jahr mein Sohn in die Schule und meine Tochter in den Kindergarten geht und an dem meine Partnerin seit September letzten Jahres das Institut für Vogelforschung leitet. Die Zeit, die ich in den vergangenen Jahren mit Pendeln verbracht habe, kann ich in Zukunft viel besser nutzen, um mich mit ganzer Kraft meinem Beruf als Hochschullehrer zu widmen und bei meiner Familie zu sein, die ich in den vergangenen Jahren nur am Wochenende sehen konnte.

JW: Mit welchen Erwartungen und Vorstellungen treten Sie die Professur an?

Gawlik: Dass ich meinen CO2-Fußabdruck gegenüber den letzten Jahren ganz deutlich reduzieren kann, wenn das dauernde Reisen zwischen zwei Lebensmittelpunkten wegfällt! Außerdem hoffe ich, dass ich die Erfahrung aus zehn Jahren Forschung und Lehre an der TU Wien und von den knapp zehn Jahren Praxis als Ingenieur bei der Siemens AG davor so in meine Lehrtätigkeit einbringen kann, dass ich die Studierenden für die Elektrotechnik und insbesondere mein Fachgebiet, die elektrische Energiesystemtechnik, begeistere. Ich erwarte mir für die Professur an der Jade Hochschule eine deutlich höhere Gewichtung für die Hochschullehre und freue mich darauf.

JW: Welche Schwerpunkte möchten Sie in Lehre und Forschung setzen?

Gawlik: Elektrische Energie spielt eine wichtige Rolle in unserem täglichen Leben, und ihre Bedeutung wird in einem überwiegend oder vollständig erneuerbaren Energiesystem noch weiter steigen. Neben einem Schwerpunkt in der Lehre auf die grundlegenden Zusammenhänge und Methoden für die Anwendung der Elektrotechnik möchte ich einen Schwerpunkt in der Forschung auf die Aspekte der Transformation des elektrischen Energiesystems legen, insbesondere im Bereich der Netzregelung und der Stabilität.
Ich habe mich in den vergangenen zwanzig Jahren sehr viel mit den Themen der Netzdynamik und Leistungs-/Frequenzregelung beschäftigt und möchte meine Erfahrungen dazu gerne weiter in die Lehre und meine Forschung einbringen.

Prof. Dr. Wolfgang Gawlik (Foto: privat)
Prof. Dr. Wolfgang Gawlik (Foto: privat)

Werdegang

Wolfgang Gawlik studierte Elektrotechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Anschließend war der gebürtige Niederbayer zwei Jahre als Konstrukteur für Turbogeneratoren im Generatorenwerk Erfurt tätig. Er promovierte am Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgung der FAU und arbeitete dann gut sieben Jahre als Consultant für Systemdynamik bei Power Technologies International. In den vergangenen zehn Jahren war der 49-Jährige als Professor für Energiesystemtechnik und zuletzt auch Studiendekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Technischen Universität Wien tätig.

Ansprechpartnerin in der Redaktion