| Präsidialbüro

Wir müssen viel bewusster und effizienter mit Wasser umgehen!

ForschungsNotizen der "Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg!"

Kläranlagen sind wichtige Knotenpunkte der Siedlungswasserwirtschaft. Hier wird Abwasser mithilfe mechanischer, biologischer und chemischer Verfahren gereinigt. Besondere Reinigungsverfahren sind für die Befreiung des Abwassers von Arzneimittelrückständen und Pestiziden nötig. (Foto: CHUNYIP WONG/iStock)
Kläranlagen sind wichtige Knotenpunkte der Siedlungswasserwirtschaft. Hier wird Abwasser mithilfe mechanischer, biologischer und chemischer Verfahren gereinigt. Besondere Reinigungsverfahren sind für die Befreiung des Abwassers von Arzneimittelrückständen und Pestiziden nötig. (Foto: CHUNYIP WONG/iStock)

Trinkwasser wird knapper, Starkregenereignisse nehmen zu, und unser Abwasser wird aktuell unter hohem Energieaufwand gereinigt. Vor welche Herausforderungen die Wasserwirtschaft unserer Städte und Gemeinden stehen, und wie die angewandte Forschung zu Lösungen beitragen kann, erklärt Dr. Katharina Teuber – Professorin für Siedlungswasserwirtschaft an der Jade Hochschule – im Interview.

Weiterlesen in den ForschungsNotizen

Über die Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!

Die Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! ist ein Verbundprojekt der Universität Oldenburg, der Jade Hochschule und des Informatikinstituts OFFIS, An-Institut der Universität. Ziel des Vorhabens ist es, innovative Ideen, Hochschulwissen und neue Technologien in die Region zu tragen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, Wissenschaft aktiv mitzuerleben.
Das Transferprojekt wird fünf Jahre lang mit rund elf Millionen Euro durch die Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert.